Winter / Frühjahr 15.01. – 24.03.24
Frühjahr / Sommer 15.04. – 07.07.24
Sommerakademie 29.07. – 24.08.24
Herbst / Winter 16.09. – 24.11.24

Bitte beachten Sie bei den Kursterminen immer den Farbcode für das Trimester.

Die freien Kursplätze beziehen sich auf das aktuelle bzw. auf das nächste angegebene Trimester. Die Preisangabe bei Veranstaltungen mit mehreren Trimestern gilt jeweils für ein Trimester.

 


     Sommerakademie

  44. Experimentelles Malen
Das Experimentieren steht im Vordergrund des Kurses. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen sich ihrer Intuition überlassen und Farben und Formen als elementaren Ausdruck erfahren. Ob am Gegenstand orientiert oder abstrakt, das freie Malen soll den Blick auf die Kunst neu eröffnen. Große Formate sind genauso möglich wie sehr kleine oder das Kombinieren der Malerei mit Collageoder Montagetechniken. Außer Ölmalfarben sind alle Techniken denkbar. An jedem Tag zu Kursbeginn erfolgt ein kleiner Gedankenaustausch und Vorstellung eines/r Künstlers oder Künstlerin, ca. 20 Minuten.
Kursleitung: Günter Maniewski
Montag - Freitag, 10.00 – 16.00 Uhr
5 Veranstaltungen
280,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
29.07.− 02.08.24    






9 Plätze frei




  45. Aquarell − experimentieren
Kursschwerpunkt dieses Kurses ist es, die grundlegenden Eigenschaften der Aquarellfarbe wahrzunehmen: Primamalerei, Nass in Nass, Lasur und das Reagieren der Aquarellfarben auf andere Stoffe und Bildträger. Auch das Größenformat der Malträger ist Thema des Kurses. Sie arbeiten nach Ihren eigenen Vorstellungen oder Bildvorlagen. Auch das Anreiben der Farbe mit Gummi arabicum ist möglich. Im Laufe des Kurses gewinnen Sie so mehr Sicherheit und Inspiration im Umgang mit der Aquarellfarbe. Eine Materialkunde (Farbenhersteller, Pinsel, Malgründe) ist in den Kurs integriert.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 11.00–15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
12.08.− 16.08.24    






10 Plätze frei




  46. Akt − Freies Malen und Zeichnen
Der menschliche Akt inspiriert uns zum freien Gestalten. Malen und Zeichnen im kleinen oder großen Format, mit Stiften, Kreiden oder flüssigen Farben, konventionell oder experimentell. Graphit oder Kohle, Faserstifte oder Kugelschreiber. Es geht um die Einlassung vor dem Modell und dem Nachspüren des Körperlichen in Verbindung mit kompositorischen Fragen auf den Mal- und Zeichenflächen. Alle Techniken außer der Ölmalerei sind möglich. Beispiele aus der Kunstgeschichte, der klassischen wie der modernen, begleiten den Kurs. Im Kursverlauf wird sich Ihre Dozentin mit Ihnen darüber austauschen. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen. Zeichenpapier kann in geringen Umfang bei uns zum Selbstkostenpreis erworben werden.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 11.00−15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
180,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
19.08.− 23.08.24    






9 Plätze frei




  47. Porträts malen
Wer bin ich? Wer bist du? Das sind zentrale Fragen, die während des künstlerischen Schaffens auftreten können. Um diesen Fragen nachzugehen, können wir das äußere Erscheinungsbild eines Menschen, seines Gesichts oder Körpers ergründen und zeichnerisch oder malerisch festhalten. In diesem Workshop soll es aber darum gehen, die innere Gedanken- oder Gefühlswelt eines Menschen sichtbar werden zu lassen. Wir erschaffen ganz eigene Porträts, indem wir mit einer eigenen Form oder selbst gewählten Farbe beginnen und Schritt für Schritt ein Porträt einer vorgestellten Person entstehen lassen: Ist dieser Mensch eher eckig und kantig oder fließend und weich? Wir arbeiten dabei vorwiegend aus unserer Vorstellung heraus, wobei wir Schicht um Schicht, mit Bewegung, Rhythmus und Innehalten ein persönliches Porträt entstehen lassen. Wir benutzen Acryl- und Aquarellfarben.
Kursleitung: Sigi am Thor
Montag - Freitag, 11.00−15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
12.08.− 16.08.24    






10 Plätze frei




  48. Collage mit asiatischen Papieren
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Schon im 17. Jahrhundert, als die ersten Papiere aus Japan nach Europa kamen, war man von dessen Leichtigkeit und Transparenz fasziniert. Künstler fragten sich: Was macht man nur mit diesem filigranen Material? In diesem Workshop lernen wir Druckund Kaschiertechniken aus Asien kennen, speziell für diese Papiere bestimmt. Wir lassen organisch anmutende abstrakte Collagen entstehen, um die vielfältigen Prozesse praktisch erfahren zu können. Der Reiz liegt hierbei in der Haptik der Materialien: Des Papiers, der Pigmente, der Werkzeuge und selbst des Leims. Wir schneiden Formen in Holz-Druckstöcke und erlernen mit diesen das Drucken auf Asiatische Art (mit Wasserfarbe). Die resultierenden Drucke werden dann mittels traditioneller Kaschiertechniken zu Collagen verarbeitet. Hierzu verwenden wir einen Leim aus Weizenstärke den wir vorab selber herstellen. Das persönliche kreative Werk entsteht schließlich durch die Collage: Dem Zusammenfügen von Teilen, wodurch ein neues Ganzes entsteht.

Kursleitung: Tania Arens
Montag - Freitag, 11.00 – 17.00 Uhr
5 Veranstaltungen
185,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
05.08.− 09.08.24    






7 Plätze frei




  49. Portrait und Literatur
Während das Portraitmodell vor uns sitzt und gezeichnet wird, wird von einer/m Vorleser*in aus dem Werk von Sigmund Freud gelesen. Das gleichzeitige Zeichnen und Zuhören verwischt die Konzentration und lässt stärker die unbewussten Elemente des Zeichnens zu. Es entstehen Zeichnungen, die einen ungewohnten Reiz in sich tragen und dem Konzept der automatischen Zeichnung der Surrealisten nahe stehen. Gleichzeitig erfahren Sie etwas über den Autor und seine Zeit, die wiederum den Ideen der Surrealisten nahe stehen. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen. Zeichenpapier kann bei uns zum Selbstkostenpreis erworben werden.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 17.00 −19.30 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
05.08.− 09.08.24    






9 Plätze frei




  50. Maltechnik I
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Dieser Kurs behandelt die grundlegenden Techniken, die für die Vorbereitung der Malerei nötig sind. Dieser Kurs beschäftigt sich ausschließlich mit der Herstellung von Bildträgern und den Grundiertechniken. Papier nass aufziehen, Pappe, Holz und Stoffe grundieren, Keilrahmen zusammenfügen und bespannen. Der Workshop richtet sich an alle, die in der eigenen Arbeit die technischen Aspekte kennen lernen oder verbessern wollen. Alle Techniken dieses Kurses sind Elementartechniken. Mit dem Grundwissen können Sie eigenständig weiterarbeiten. Der Kurs Maltechnik II ist die Fortführung dieses Kurses. Nehmen Sie an beiden Kursen hintereinander teil, erhalten Sie für den 2. Kurs 10% Ermäßigung auf die Kursgebühren.

Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
03.08. u. 04.08.24    






7 Plätze frei




  51. Maltechnik II
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Dieser Kurs gibt einen Einblick in den Umgang mit Pigmenten und Bindemittel. Wir stellen Farbe selbst her. Wir lernen verschiedene Herstellungstechniken kennen wie: Tempera-, Aquarell-, Gouache-, Öl- und Acrylfarbe. Wir malen mit den selbst gemachten Farben entweder auf fertigen Gründen oder auf den selbst hergestellten Grundierungen des vorhergehenden Kurses. Der Kurs richtet sich an alle, die in der eignen Malerei die technischen Aspekte kennen lernen oder verbessern wollen. Bildbeispiele aus der Maltechnik und Kunstgeschichte begleiten den Kurs. Alle Techniken dieses Kurses sind Elementartechniken, mit denen Sie eigenständig weiterarbeiten können. Teilnehmen können Einsteiger*innen

Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
10.08. u. 11.08.24    






7 Plätze frei




  52. Hör–Spiel
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Wir hören. Wir spielen. Daraus entsteht eine Komposition die eine Geschichte erzählt. Wir klären erst einmal ab, wie wir uns einer Geschichte nähern können und welche Inhalte sie haben soll. Wir schreiben ein Drehbuch. Wie real oder fiktiv soll die Geschichte sein? Welche Stimmen, welche Töne, welche Musik brauchen wir? Wir arbeiten mit dem Computer und/oder dem Smartphone. Die Klänge und Stimmen aus Realität und Elektronik werden gespeichert und collageartig nach dem Drehbuch zusammengesetzt. Die Technik ist auch für Anfänger*innen beherrschbar. Zum Schluss wird das Hörspiel als eine Datei gespeichert und kann gespielt und gehört werden.

Kursleitung: Franz Leander Klee
frsaso, 18.00–21.00 Uhr
7 Veranstaltungen
185,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.08.−23.08.24    






6 Plätze frei




  55. Messerschmidt und die Gegenwartskunst
Das frappanteste Phänomen der vom Bildhauer selbst so genannten ‚Egyptischen Köpfe Franz Xaver Messerschmidts ist nicht ihre Rätselhaftigkeit, sondern ihre immer wieder neue Zeitgenossenschaft. Für Künstler*innen des 20 Jahrhunderts war Messerschmidt anschlussfähig, lange bevor er im Gefolge spektakulärer Auktionsergebnisse zu den prominenten Künstler*innen des 18. Jahrhunderts aufrückte. Anstatt einer erschöpfenden Entwirrung des Dschungels der Deutungen, sollen wesentliche historische Fakten offengelegt und der Blick auf die Werke im Kontext der Gegenwartskunst freigeräumt werden.
Kursleitung: Dr. Ulrich Pfarr
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
06.08.24    






25 Plätze frei