Winter / Frühjahr 15.01. – 24.03.24
Frühjahr / Sommer 15.04. – 07.07.24
Sommerakademie 29.07. – 24.08.24
Herbst / Winter 16.09. – 24.11.24

Bitte beachten Sie bei den Kursterminen immer den Farbcode für das Trimester.

Die freien Kursplätze beziehen sich auf das aktuelle bzw. auf das nächste angegebene Trimester. Die Preisangabe bei Veranstaltungen mit mehreren Trimestern gilt jeweils für ein Trimester.

 


     Alle Kurse

  1. Individuelle Beratung
Lassen Sie sich in einem persönlichen Einzelgespräch mit unseren Dozent*innen zum Stand Ihrer Arbeit und zu Ihrem Weiterkommen beraten. Fragen werden erörtert und im Gespräch vertieft, wie: Was kann ich in meiner Arbeit fördern, was sollte ich lassen? Welche technischen und inhaltlichen Ratschläge gibt es? Welche Entwicklung kann ich in meiner Arbeit nehmen? Sie können einen persönlichen Termin mit einer Dozentin oder einem Dozenten Ihrer Wahl vereinbaren. Melden Sie Ihr Interesse bei der künstlerischen Leitung an und stimmen Sie Ihren Termin- und Zeitwunsch ab. Bringen Sie zum Gespräch eine Auswahl Ihrer Arbeiten mit. Wenn die Arbeiten zu groß oder zu schwer zum Transportieren sind, bringen Sie bitte gute Fotos der Arbeiten mit.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
nach Vereinbarung, 1 Veranstaltung
60,00 Euro, pro Einzelstunde   






1 Platz frei




  2. Bildkünstlerrechte − Fragestunde
Es gibt viele Fragen rund um die Bildrechte von Künstler*innen: Was ist erlaubt, was nicht? Was muss bezahlt werden, was ist frei? Was ist privat, was öffentlich? In Zeiten der Bilderflut und Bildernutzung, analog wie digital, ist es besonders wichtig, sich in den Grundlagen auszukennen. Das gilt für Produzenten wie für Verwerter. Sie können in dieser Veranstaltung jede Frage stellen; Frau Dr. Helga Müller, Spezialistin für Bildkünstlerrechte, wird versuchen Antworten zu geben.
Kursleitung: Dr. Helga Müller
Dienstags, 19.30 −21.30 Uhr
1 Veranstaltung
60,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
07.05.24    08.10.24    






10 Plätze frei




  3. Acrylmalerei Einführung    kleiner Kurs
Das Malen mit Acrylfarben ist weit verbreitet und eine einfache Art mit Farben umzugehen. Ohne Lösungsmittel sind die Farben mit Wasser verdünnbar und schnell trocknend. Pinsel sind ebenso mit Wasser auswaschbar. Sie malen in diesem Spot-Kurs ein Acrylbild auf vorbereitete Leinwand und lernen die Grundzüge der Acrylmalerei kennen.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
07.06.24    11.10.24    






10 Plätze frei




  4. Ölmalerei Einführung
Das Malen mit Ölfarben ist weit verbreitet und eine klassische Art Bilder zu malen. Auch ohne scharfe Lösungsmittel sind die Farben vermalbar. Die Farben selbst riechen angenehm nach Leinöl. Sie trocknen langsam und man kann leicht weiche Übergänge malend herstellen. Pinsel sind mit Schmierseife auswaschbar. Sie malen in diesem Spot-Kurs ein Ölbild auf Leinwand und lernen die Grundzüge der Ölmalerei kennen.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
19.04.24    27.09.24    






8 Plätze frei




  5. Aquarellmalerei Einführung
Das Malen mit Aquarellfarben hat seinen Reiz in der Transparenz und Leuchtkraft des Farbauftrags. Auf verschiedenen Papieren wirken die Farben in verschiedener Weise. Sie erfahren die Grundmaltechniken wie Nass auf Trocken und Nass in Nass. Der Kurs beinhaltet eine Papier- und Pinselkunde und beschäftigt sich mit Malmitteln. Auch das Grundieren von Papieren wird behandelt.
Kursleitung: Claudia Klee
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
14.06.24    15.11.24    






9 Plätze frei




  6. Pastellmalerei Einführung
Das Malen mit Pastellkreiden hat seinen besonderen Reiz in der Leuchtkraft der Farben. Da das Pigment nur schwach gebunden, ist die Farbkraft kaum verändert. Verschiene Pastellsorten und Papiere werden vorgestellt. Sie probieren die verschiedenen Materialien aus und erfahren die Unterschiede. Die Fragen der Fixierung werden behandelt und Sie erhalten Empfehlungen, wie mit den fertigen Bildern zu verfahren ist.
Kursleitung: Claudia Klee
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
21.06.24    08.11.24    






7 Plätze frei




  7. Kaltnadelradierung
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Hier wird direkt in die Metallplatte geritzt, Farbe eingerieben, gewischt, und mit der Radierpresse auf Büttenpapier gedruckt. Die Kaltnadelradierung ist die wohl direkteste und expressivste Form der Druckgrafik. Sowohl Tiefe und Dynamik der Linie, als auch das Auswischen der Farbe beeinflussen das Druckergebnis unmittelbar. Es werden im Kurs auch andere Materialien wie Kunststoffplatten und beschichteter Kartons zum experimentieren angeboten. Wir arbeiten gänzlich lösungsmittelfrei mit wasserlöslichen Druckfarben.

Kursleitung: Tania Arens
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
24.05.24    18.10.24    






7 Plätze frei




  8. Spachteltechniken − Acryl– und Öl
Das Malen mit Acryl- und Ölfarben ist weit verbreitet; zumeist denkt man bei den Malwerkzeugen an Pinsel. Neben den Pinseln gibt es als klassische Malwerkzeuge, Spachtelwerkzeuge aus Metall, Kunststoff oder Pappe. Sie malen in diesem Spot-Kurs ein Acryl- und/oder Ölbild und lernen dabei die Grundzüge der Spachteltechnik kennen.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
03.05.24    20.09.24    






10 Plätze frei




  9. Spachtelmassen und Acrylfarben
Spachtel- oder Strukturmassen gibt es in verschiedenen Konsistenzen: weich, rau, faserig, transparent oder schwarz, mit Sand oder Glimmer oder Glaskügelchen. Auch eigene Stoffe lassen sich in die Spachtelmassen einrühren. Nach dem Trocknen werden die Spachtelmassen formstabil und hart. Da sie auf Acrybasis hergestellt sind, vertragen sie sich gut mit Acrylfarben. Sie lernen den Umgang mit den Massen und erhalten Anregungen zum weiteren Experimentieren.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
10.05.24    04.10.24    






10 Plätze frei




  10. Farben selbst herstellen
Wenn wir Farbe aus der Tube benutzen, hat diese bereits einen Verarbeitungsvorgang hinter sich. Nämlich das Vermischen von Pigmenten mit einem Bindemittel. Je nach Bindemittel erhalten die Farben ihre Bezeichnung: Ölfarben, Acrylfarben, Aquarellfarben, Temperafarben etc. Sie lernen Farben selbst herzustellen, indem Sie die verschiedenen Bindemittel mit Pigmenten zusammenführen. Sie können so in Zukunft Ihre ganz individuellen Farben kreieren, denn nicht alle Farben sind in Tuben kaufbar.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.05.24    25.10.24    






10 Plätze frei




  11. Papiere aufziehen und grundieren
Die meisten Bilder werden heute auf fertige Keilrahmen und Leinwand gemalt. Dabei gibt es eine Menge fast vergessener Möglichkeiten der Malgrundherstellung. Papier ist so ein vergessenes Material. Sie lernen Papiere auf Platten mit Nassund Trockenklebeband aufziehen und grundieren anschließend die Papiere mit einer Universalgrundierung. Die Technik des Aufziehens lässt sich mit allen Papieren vollziehen, teuren wie billigen bis zu kostenlosen, wie dem Zeitungspapier, das nicht zuletzt interessante malerische Qualitäten hat.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 14.00 −19.00 Uhr
1 Veranstaltung
75,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
26.04.24    01.11.24    






10 Plätze frei




  12. Zeichnen − Sehen lernen
Ein Kurs zum Einsteigen in das Zeichnen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Bei elementaren Zeichenübungen lockern wir unsere Hand und trainieren in der Anschauung einfacher Objekte das erste Zeichnen. Im Laufe des Kurses werden Sie in aufbauenden Übungen ein geeignetes Fundament für Ihre weitere Zeichenarbeit erlangen. Das genaue Sehen ist zentrales Kursthema. Als Zeichenvorlagen dienen Gegenstände des Alltags, Früchte und Blumen. Zeichenpapier kann bei uns erworben werden.
Kursleitung: Ralph Mann
Dienstags, 10.30 – 12.30 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
16.04.− 11.06.24    17.09.− 12.11.24    






5 Plätze frei




  13. Blick auf die Form − Natur–Zeichnen    VIRTUELL
Nur als ZOOM-Meeting. Dieser Kurs beschäftigt sich mit den Formen und Erscheinungen der Natur. Dabei nehmen wir assoziativ wahr und beobachten in alle Richtungen. Wir erhalten Einführungen und Erklärungen von Frau Dr. Klauer zu den Themen der Biologie und Evolutionsgeschichte. Wir beobachten die Grundformen der Natur. Das praktische Zeichnen findet zu Hause während der Woche nach Foto- oder Naturvorlagen statt. Die Zeichnungen werden im Kurs am Bildschirm gezeigt und besprochen. Der Kurs findet nur als Zoom-Meeting statt.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Dienstags, 10.30−12.30 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
23.04.− 18.06.24    24.09.− 19.11.24    






7 Plätze frei




  14. Porträtzeichnen
Mit Zeichenübungen wird das visuelle Erfassen und zeichnerische Umsetzen des menschlichen Kopfes geübt. Die Proportionen und die Plastizität des Kopfes werden beobachtet. Maßnehmen und vergleichen, das genaue Sehen, wie auch das Eingehen auf die Psychologie des Gesichtes sind die engeren Themen der Zeichenstunden. Die Teilnehmer*innen sollen sicherer im Zeichenvorgang werden, aber auch versuchen, einen individuellen Zugang zum Portrait zu finden. Auch die Komposition auf der Zeichenfläche wird uns beschäftigen. Beispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Kursverlauf. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen.
Kursleitung: Günter Maniewski
Montags, 10.30 – 12.30 Uhr
9 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
15.04.− 17.06.24    16.09.−11.11.24    






2 Plätze frei




  15. Aktzeichnen
Dieser Kurs ist als Einstieg oder Weiterführung geeignet und steht allen offen, die sich zeichnerisch dem menschlichen Körper annähern möchten. Nachdem Ihnen das Grundsätzliche über die Maße und Proportionen des menschlichen Körpers vermittelt wird, gehen wir auf dessen Skelett, Muskulatur, Bewegung und Ausdruck ein. Licht und Schatten sowie die Komposition auf der Zeichenfläche werden uns beschäftigen. Beispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Kursverlauf. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen.
Kursleitung: Claudia Klee
Mittwochs, 20.00 − 22.00 Uhr
9 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.04.− 19.06.24    18.09.− 13.11.24    






8 Plätze frei




  16. Zeichnen & Kaltnadelradierung
Wir beschäftigen uns mit dem Sehen und Zeichnen, mit der Linie und dessen Ausdrucksmöglichkeiten. Anhand des Zeichnens von diversen Objekten finden wir zunächst unsere eigene künstlerische Handschrift mit der Linie. Im Laufe des Kurses werden wir sehen wo uns die Motivsuche individuell hinführt; Es kann frei abstrakt und figurativ gearbeitet werden. Schließlich führt der Übergang zur Kaltnadelradierung unsere Gestik noch weiter in die Tiefe; das direkte Ritzen in die Metallplatte und der Vorgang des Druckens führt unsere Zeichnungen fort in eine weitere überraschende Dimension.
Kursleitung: Tania Arens
Mittwochs, 10.30 − 12.30 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.04.− 19.06.24    18.09.− 13.11.24    






7 Plätze frei




  17. Porträts malen
Wer bin ich? Wer bist du? Das sind zentrale Fragen, die während des künstlerischen Schaffens auftreten können. Um diesen Fragen nachzugehen, können wir das äußere Erscheinungsbild eines Menschen, seines Gesichts oder Körpers ergründen und zeichnerisch oder malerisch festhalten. In diesem Kurs soll es aber darum gehen, die innere Gedanken- oder Gefühlswelt eines Menschen sichtbar werden zu lassen. Wir erschaffen ganz eigene Porträts, indem wir mit einer eigenen Form oder selbst gewählten Farbe beginnen und Schritt für Schritt ein Porträt einer vorgestellten Person entstehen lassen: Ist dieser Mensch eher eckig und kantig oder fließend und weich? Passen eher tiefe Rottöne oder Pastellfarben? Wir arbeiten dabei vorwiegend aus unserer Vorstellung heraus, wobei wir Schicht um Schicht, mit Bewegung, Rhythmus und Innehalten ein persönliches Porträt entstehen lassen. Wir benutzen Acryl- und Aquarellfarben. Trotz der Ausrichtung auf das Porträt, ist dieser Kurs auch als allgemeiner Malkurs zu verstehen.
Kursleitung: Sigi am Thor
Montags, 19.00 −21.00 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
15.04.− 17.06.24    16.09.−11.11.24    






5 Plätze frei




  18. Offenes Atelier 2
Ein Kurs für alle, die sich weiter im Malen orientieren wollen. Sie erhalten Unterstützung in den grundsätzlichen Maltechniken. Mit der Intensivierung der Farb-, Form- und Kompositionslehre wird auf Fragen der Bildgestaltung eingegangen. Gearbeitet wird mit den gängigen Maltechniken und Materialien außer Ölmalerei. Konkrete Aufgabenstellungen lösen sich im Wechsel mit freien Malübungen ab. Die Förderung des selbstständigen Arbeitens steht im Mittelpunkt des Kurses.
Kursleitung: Claudia Klee
Donnerstags, 19.30−21.30 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
18.04.−27.06.24    19.09.−21.11.24    






1 Platz frei




  19. Offenes Atelier 3
Für alle, die sich schon länger mit ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigen und neue Anregungen oder eine Begleitung für das Weiterkommen suchen. Kenntnisse im Umgang mit Malmaterialien sowie die Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten werden vorausgesetzt. Es werden anhand der entstehenden Arbeiten die Fragen in Bezug auf Umsetzung, Technik und inhaltliche Aspekte künstlerischer Tätigkeit behandelt. Das Experimentieren mit den Malmaterialien ist ein wesentlicher Aspekt in diesem Kurs. Alle Maltechniken außer Ölmalerei können in diesem Kurs ausgeübt werden.
Kursleitung: Günter Maniewski
Mittwochs, 17.30−19.30 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.04.− 19.06.24    18.09.−13.11.24    






9 Plätze frei




  20. Aquarell–Labor
Kursschwerpunkt ist es, ausgehend von den klassischen Maltechniken, in experimenteller Manier neue wie auch ungewöhnliche Umsetzungsmöglichkeiten im Aquarell zu finden. Sie arbeiten nach eigenen Motiven oder lassen sich durch Vorschläge animieren. Sie können gegenständlich oder abstrakt arbeiten. An erster Stelle steht die Förderung des selbstständigen Arbeitens und des Experiments. Aquarell verbunden mit zeichnerischen Techniken sowie das Benutzen von Mischtechniken sind zentrale Themen des Kurses. Seien Sie bereit, sich auf etwas Neues einzulassen!
Kursleitung: Claudia Klee
Dienstags, 17.00–19.00 Uhr
9 Veranstaltungen
165,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
16.04.− 11.06.24    17.09.− 12.11.24    






2 Plätze frei




  21. Acrylmalerei (+ XL)
Dieser Kurs bietet eine Vertiefung der freien Malerei. Die Handhabung der Farben, der Umgang mit Hilfs- und Zusatzstoffen, Malgründe, Grundierungen und Malwerkzeuge sind engere Themen der Stunden. Grundsätzlich steht das freie Malen nach eigenen Ideen im Vordergrund. Sie können gegenständlich oder abstrakt arbeiten. Die Förderung des selbstständigen Arbeitens steht im Mittelpunkt. In diesem Kurs gibt es die Möglichkeit, nach Kursende ohne Dozenten weiter zu malen. 3 zusätzliche Stunden können dazu gebucht werden. Wenn gewünscht, bitte auf der Anmeldung angeben. Jeweils zum Kursbeginn erfolgt ein kleiner Gedankenaustausch zur Kunst und zu aktuellen Themen, ca. 15 Minuten.
Kursleitung: Günter Maniewski
Freitags, 10.30 – 13.30 Uhr
7 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
19.04.−31.05.24    20.09.−01.11.24    






7 Plätze frei




  22. Ölmalerei (+ XL)
Die Ölfarbe trocknet wie aus der Tube aufgetragen auf und verliert ihre Leuchtkraft und Struktur dabei nicht. Sie trocknet langsam und man kann länger an einem Bild malen. Mit Ölfarben sind sowohl Lasuren, weiche Übergänge als auch strukturierte Spachtelaufträge möglich. Sie erfahren in diesem Kurs die Grundsätze der Ölmalerei. Dazu gehören die Bildträger, die Grundierungen und die Pinsel oder andere Malwerkzeuge. Sie malen nach Bildvorlagen wie Fotografien, Stillleben oder eigenen Skizzen. In diesem Kurs gibt es die Möglichkeit, nach Kursende ohne Dozenten weiter zu malen. Drei zusätzliche Stunden können dazu gebucht werden, sodass Sie sich 6 Stunden am Stück der Ölmalerei widmen können. Wenn gewünscht bitte auf der Anmeldung angeben. Jeweils zum Kursbeginn erfolgt ein kleiner Gedankenaustausch zur Kunst oder Maltechnik, ca. 15 Minuten.
Kursleitung: Günter Maniewski
Donnerstags, 10.30 – 13.30 Uhr
7 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
18.04.−13.06.24    19.09.− 07.11.24    






7 Plätze frei




  23. Fotografie − individuell
Wir bieten im Rahmen unserer Medienkurse Einzelunterricht für die eigene Fotokamera an. Der Grund kann z. B. ein sehr spezielles Thema sein oder das Bedürfnis, noch einmal individuell etwas zu rekapitulieren. Das Thema können Sie frei vereinbaren. Bringen Sie Fotos, mit denen Sie nicht zufrieden sind, in die Beratung. Wir versuchen das Problem einzukreisen. Ihr/e Dozent*in berät Sie auch bei einer Neuanschaffung von Geräten und Software. Ihre individuellen Anforderungen werden dabei berücksichtigt.
Kursleitung: Günter Maniewski
nach Vereinbarung, nv 1 Veranstaltung
60,00 Euro, pro Einzelstunde   






1 Platz frei




  24. Photoshop − individuell
Wir bieten im Rahmen unserer Medienkurse Einzelunterricht für Photoshop an. Der Grund kann z. B. ein sehr spezielles Thema sein oder das Bedürfnis, noch einmal individuell etwas zu rekapitulieren. Das Thema können Sie frei vereinbaren. Bringen Sie Dateien oder Software mit, die Ihnen Probleme verursachen. Wir versuchen Erklärungen zu finden. Ihr/e Dozent*in berät Sie auch bei einer Neuanschaffung von Geräten und Software. Ihre individuellen Anforderungen werden dabei berücksichtigt.
Kursleitung: Günter Maniewski
nach Vereinbarung, nv 1 Veranstaltung
60,00 Euro, pro Einzelstunde   






1 Platz frei




  25. Enkaustik
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Das Malen mit Wachs als Bindemittel ist eine Maltechnik die uns bereits in der Frühgeschichte der Malerei begegnet, z.B. in den Mumienportraits. Farbpigmente werden in heißem Bienenwachs gelöst und mit Pinsel, Spachtel oder (Bügel)eisen auf den Bildträger (Holz, Papier, Leinwand) aufgebracht. Die erkalteten Farben zeigen eine besondere Opazität und Oberflächenstruktur und sind sehr haltbar. Es kann realistisch oder abstrakt gearbeitet werden. In der Gegenwartskunst beeinflusste die Enkaustik Künstler*innen wie Paula Modersohn-Becker und Jasper Johns.

Kursleitung: Günter Maniewski
Montag - Freitag, 13.30 −17.00 Uhr
5 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






0 Plätze frei/Warteliste




  26. Collage mit asiatischen Papieren
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Schon im 17. Jahrhundert, als die ersten Papiere aus Japan nach Europa kamen, war man von dessen Leichtigkeit und Transparenz fasziniert. Künstler fragten sich: Was macht man nur mit diesem filigranen Material? In diesem Workshop lernen wir Druckund Kaschiertechniken aus Asien kennen, speziell für diese Papiere bestimmt. Wir lassen organisch anmutende abstrakte Collagen entstehen, um die vielfältigen Prozesse praktisch erfahren zu können. Der Reiz liegt hierbei in der Haptik der Materialien: Des Papiers, der Pigmente, der Werkzeuge und selbst des Leims. Wir schneiden Formen in Holz-Druckstöcke und erlernen mit diesen das Drucken auf Asiatische Art (mit Wasserfarbe). Die resultierenden Drucke werden dann mittels traditioneller Kaschiertechniken zu Collagen verarbeitet. Hierzu verwenden wir einen Leim aus Weizenstärke den wir vorab selber herstellen. Das persönliche kreative Werk entsteht schließlich durch die Collage: Dem Zusammenfügen von Teilen, wodurch ein neues Ganzes entsteht.

Kursleitung: Tania Arens
Montag - Freitag, 13.30−17.00 Uhr
5 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
24.06.− 28.06.24    






7 Plätze frei




  27. Pastellkreiden
Ein Kurs für Beginner*innen und Fortgeschrittene. Sie arbeiten mit Pastellkreiden und lernen die Eigenheiten kennen. Sie erfahren etwas über die Geschichte dieses leuchtenden Materials zwischen Zeichnung und Malerei. Freies Arbeiten, arbeiten nach Stillleben oder Fotovorlagen sind die Anlässe zum Malen. Für 3 Stunden wird ein Aktmodell da sein und uns zur Darstellung des menschlichen Körpers inspirieren. Zu Beginn des Kurses stellt Ihnen Ihre Dozentin das benötigte Material vor, welches Sie vor dem nächsten Kurstermin einkaufen können. In der ersten Stunde kann das Material der Frankfurter Malakademie leihweise benutzt werden.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 13.30−17.00 Uhr
5 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
25.11.− 29.11.24    






8 Plätze frei




  28. Mappenkurs
Wer sich auf einer Kunsthochschule bewerben will, Vorstellungsunterlagen für eine andere Institution braucht oder erstmal nur Unterlagen sammeln möchte, der kann unsere Kurse dafür benutzen. Man kann sich verschiedene Kursangebote und Stunden heraussuchen die für den persönlichen Zweck passend sind. Über das Trimester hinweg kann an allen Kursen teilgenommen werden, Zeichnen, Malen oder auch theoretische Kurse. Vor Beginn des Mappenkurses beraten wir über den Sinn und Zweck einer Mappe und legen dann gemeinsam die Zielrichtung fest. Kursleitung: Freie Dozent*innenwahl / Zeit und Uhrzeit nach Auswahl, exkl. Arbeitsmaterial, Kursgebühren: EUR variabel
Kursleitung:

,   
Kurstermine:






10 Plätze frei




  29. Collage
In diesem Workshop erschließen wir uns das Medium Collage. Beispiele aus der Kunst inspirieren uns dabei und ordnen das Schaffen ein. Für die Gestaltung eigener Collagen lernen wir mögliche Herangehensweisen, Kniffe zur Motivfindung sowie Aspekte zu Komposition und Motivwirkung kennen. Diese Themen lassen wir ins künstlerische Tun einfließen. Bringen Sie viele verschiedene Papier-, Papp- bzw. Kartonstücke mit, auch gerne gesammelte Fundstücke aus dem öffentlichen Raum, Zeitschriften, Altpapier etc.
Kursleitung: Daniel Scheffel
Samstag u. Sonntag, 11.00 −15.00 u. 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
02.11. u. 03.11.24     






10 Plätze frei




  30. Schau genau !
Trompe-loeil, täusche das Auge, ist der Inhalt dieses Kurses. Es geht um eine realistische, fotografisch gesehene Umsetzung von Vorlagen. Die Vorlagen sind Fotografien, eigene oder andere, nach denen die zu malenden Bilder entworfen werden. Oberflächen und Strukturen, Stofflichkeiten, Licht und Schatten stehen im Fokus der Beobachtung. Die Maltechnik kann von den Kursteilnehmer*innen ausgewählt werden. In der Regel eignen sich Öl- und Acrylfarben als Ausgangsmaterial. Die Bilder bewegen sich im kleinen Format, ca. 30 x 40 cm.
Kursleitung: Nicola Hanke
Samstag u. Sonntag, 11.00 −15.00 u. 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
22.06. u. 23.06.24    23.11. u. 24.11.24    






10 Plätze frei




  31. Acrylmalerei − Grundlagen
Das Malen mit Acrylfarben ist weit verbreitet und eine einfache Art mit Farben umzugehen. Ohne Lösungsmittel sind die Farben mit Wasser verdünnbar und schnell trocknend. Pinsel sind ebenso mit Wasser auswaschbar. Sie malen in diesem Workshop Acrylbilder auf verschiedenen Malträgern und lernen die Grundzüge der Acrylmalerei kennen. Die Motive stammen von Ihnen oder von Fotos.
Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 u. 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
12.10. u.13.10.24    






10 Plätze frei




  32. Ölmalerei − Grundlagen
Das Malen mit Ölfarben ist weit verbreitet und eine klassische Art Bilder zu malen. Auch ohne scharfe Lösungsmittel sind die Farben vermalbar. Die Farben selbst riechen angenehm nach Leinöl. Sie trocknen langsam und man kann leicht weiche Übergänge herstellen. Pinsel sind mit Schmierseife auswaschbar. Sie malen in diesem Workshop Ölbilder auf verschiedenen Malgründen und lernen die Grundzüge der Ölmalerei kennen.
Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 u. 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
21.09. u. 22.09.24    






10 Plätze frei




  33. Komposition
Dieser Workshop zeigt den elementaren und grundlegenden Umgang mit der Komposition. Der Aufbau des Bildes, das heißt die Ordnung von Farbe, Linie und Fläche, bestimmt, ob das Bild z. B. ruhig oder spannungsvoll ist. Wir werden in diesem Kurs bekannte und experimentelle Kompositionsschemata aus der Kunstgeschichte kennenlernen und anwenden. Sie werden mit Ihrem ordnenden Empfinden Neues kreieren. Wir malen mit wasservermalbaren Farben auf Papier. Nach diesem Workshop sollen Sie die Wirkprinzipien verstanden haben und sie für Ihre eigene Arbeit nutzen können. Beispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Workshop.
Kursleitung: Claudia Klee
Samstag u. Sonntag, 11.00 −15.00 u. 11.00 – 17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
08.06. u. 09.06.24     26.10. u. 27.10.24    






9 Plätze frei




  34. Porträts malen
Wer bin ich? Wer bist du? Das sind zentrale Fragen, die während des künstlerischen Schaffens auftreten können. In diesem Workshop soll es darum gehen, die innere Gedanken- oder Gefühlswelt eines Menschen sichtbar werden zu lassen. Wir erschaffen ganz eigene Porträts, indem wir mit einer eigenen Form oder selbst gewählten Farbe beginnen und Schritt für Schritt ein Porträt einer vorgestellten Person entstehen lassen: Ist dieser Mensch eher eckig und kantig oder fließend und weich? Passen eher tiefe Rottöne oder Pastellfarben? Wir arbeiten dabei vorwiegend aus unserer Vorstellung heraus, wobei wir Schicht um Schicht, mit Bewegung, Rhythmus und Innehalten ein persönliches Porträt entstehen lassen. Wir benutzen Acryl- und Aquarellfarben.
Kursleitung: Sigi am Thor
Samstag u. Sonntag, 11.00 −15.00 u. 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
04.05. u. 05.05.24    05.10. u. 06.10.24    






7 Plätze frei




  35. Trickfilm
In diesem Workshop erleben Sie das Prinzip des Films. Eine Trickbox ist Ausgangspunkt für den Workshop. Das ist ein größerer, offener Holz- oder Kunststoffkasten, der eine Beleuchtung hat und in den von oben ein Smartphone oder Tablet montiert ist. Es können mit einfachen Mitteln kleine Geschichten animiert werden, Zeichnungen oder Figuren bewegen sich wie von selbst. Wir erarbeiten zuerst ein kleines Drehbuch. Eine Figur wird ausgeschnitten und auf die beleuchtete Fläche unterhalb der Kamera gelegt. Auf dem Monitor sieht man den Ausschnitt, den die Kamera ablichtet. Jetzt wird die Figur Stück für Stück in diese Fläche hinein geschoben und nach jeder Veränderung ein Foto gemacht. Das ganze wird mittels einer kostenlosen Film-App aufgezeichnet und gespeichert.
Kursleitung: Ralph Mann
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 u. 11.00–15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
125,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
02.11. u. 03.11.24    






9 Plätze frei




  36. Film als künstlerisches Medium
Nur als ZOOM-Meeting. In diesem Workshop erfahren wir etwas über den künstlerischen Film. Der Film ist ein relativ junges Medium und der Fotografie stark verwandt. Erst spät wird dem Film neben seinem Unterhaltungswert auch eine künstlerische Qualität zugestanden. Wir verfolgen den Weg des künstlerischen Films von den Anfängen über die 10-Jahre, Stumm- und Tonfilm, abstrakter Film, die Filme der russischen Avantgarde, der Surrealisten, den politischen Vereinnahmungen, zu den filmischen Experimenten der Nachkriegszeit bis zum Ausblick ins Heute der Videos und Smartphone-Filme. Wir begegnen im Film wieder den Begriffen, die wir schon z.B. aus der Malerei kennen. Komposition, Rhythmus und Erzählung sind grundlegende Komponenten der Filmherstellung. Wir sehen diese traditionellen Werkzeuge in Ausschnitten aus Beispielfilmen an, die zu Hause ganz gesehen werden können. Wir beschäftigen uns mit dem Neuen, das der Film in die Kunst bringt: Die Bewegung durch die Zeit. Mit dem Film-Schnitt werden Illusionen und Aussagen erzeugt. Im Kopf des Betrachters. Der Kurs findet nur als Zoom-Meeting statt. Ideal als Ergänzung zu diesem Workshop ist der Workshop Nr. 34: Trickfilm, der das Prinzip des Films in eigenen Übungen zeigt und erstaunliche Ergebnisse mit einfachsten Mitteln erzeugt.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Freitags, 10.30 −13.00 Uhr
3 Veranstaltungen
85,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
08.11., 15.11. u. 22.11.24    






10 Plätze frei




  37. Monotypie
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Monotypie = Einmal-Druck. Wie der Name schon sagt, entsteht hier keine Auflage von gleichartigen Drucken, sondern etwas einmaliges. Der Zauber liegt hier in der Spontanität und Vielfalt mit der die Platte bearbeitet werden kann. Diese Technik vereint Elemente der Malerei, der Zeichnung und des Materialdrucks indem Farbe von einer Glasplatte auf das Papier übertragen wird. Künstler*innen haben in der Geschichte immer wieder mit der Monotypie experimentiert. Ob mit direktem Aufmalen der Farbe, durch Aufrollen und Radieren, Materialien integrieren, oder durch Kombination der vielen Möglichkeiten: Es entstehen stets überraschende Effekte welche sie für ihre weitere künstlerische Arbeit inspirieren werden.

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
170,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
19.10. u. 20.10.24    






4 Plätze frei




  38. Relief / Holz– & Linolschnitt
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Der Relief- oder Hochdruck ist die älteste form der Druckgrafik, und sie ist nach wie vor eine der gebräuchlichsten in der Druckkunst. In diesem Kurs wandeln wir zuerst unsere Idee in ein druckbares Motiv um, dann lernen wir alles über Techniken des Schneidens von Holz und/oder Linoleum und des Druckens von Hand und mit der Presse. Der Druckstock wird mit Werkzeugen geschnitten, wobei die nicht zu druckenden Flächen entfernt werden, und die übrige als Druckfläche bleibt. Holz bietet uns eine lebendige Flächenstruktur welche sich im Druck abzeichnet, wobei Linoleum eine gleichmäßige Druckfläche ergibt und leichter zu bearbeiten ist. Wir lernen auch die Eigenarten verschiedener Papiere kennen. Es kann frei expressiv oder geplant gearbeitet werden. Wir lassen uns auch von Beispielen aus der Kunstgeschichte inspirieren. Wir arbeiten gänzlich lösungsmittelfrei mit wasserlöslichen Druckfarben.

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00−17.00 11.00 – 17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
27.04. u. 28.04.24    






4 Plätze frei




  39. Kaltnadelradierung
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Hier wird direkt in die Metallplatte geritzt, Farbe eingerieben, gewischt, und mit der Radierpresse auf Büttenpapier gedruckt. In diesem Kurs lernen Sie all diese Vorgänge zu meistern und bestmöglich zu beeinflussen. Die Kaltnadelradierung ist die wohl direkteste und expressivste form der Druckgrafik. Sowohl Tiefe und Dynamik der Linie, als auch das Auswischen der Farbe beeinflussen das Druckergebnis unmittelbar. Zusätzlich erlernen wir die Technik des Chine Collé, wobei filigranes Japanpapier beim Drucken mit dem Büttenpapier verbunden wird. Bildbeispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Kurs. Es werden im Kurs auch andere Materialien wie Kunststoffplatten und beschichteter Kartons zum experimentieren angeboten. Wir arbeiten gänzlich lösungsmittelfrei mit wasserlöslichen Druckfarben.

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
170,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
26.10. u. 27.10.24    






7 Plätze frei




  40. Einführung in die Ätzradierung
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Die Ätzradierung bietet uns besonders viele Möglichkeiten der Plattenbearbeitung: Präzise und weiche Linien, Variation im Flächenton, malerische Gestik, und selbst Aquarell anmutende Effekte sind unter den Optionen. Die drucktechnischen Vorgänge sind faszinierend und regen zum experimentieren an. Wir lernen die verschiedenen AĆNtzgründe auf Zinkplatten anzuwenden, das Ätzen mit Eisenchlorid, sowie das Auftragen und Auswischen der Farbe und natürlich das Drucken mit der Radierpresse auf feinem Büttenpapier. Wir arbeiten fast gänzlich lösungsmittelfrei mit wasserlöslichen Druckfarben. Beispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Kurs. Es kann figurativ oder experimentell gearbeitet werden; Teilnehmern wird individuell geholfen ihre Visionen zu verwirklichen.

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 17.00 11.00 – 17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
28.09. u. 29.09.24    






5 Plätze frei




  41. Farbradierung
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
In diesem Workshop wird speziell das Herstellen von Farbradierungen behandelt. Sie stellen nach Ihren Motiven mehrere passgenaue Druckplatten her. Die Aquatinta- und Aussprengtechnik sind die bevorzugten Arbeitsverfahren. Durch gezieltes Übereinanderdrucken der Platten auf das Druckpapier entsteht der farbige Druck. Als malerische alternative Variante wird das verschiedenfarbige Einfärben einer Platte vorgestellt. Die Platten werden von Ihnen auf unserer Druckpresse abgezogen. Bildbeispiele aus der Kunstgeschichte begleiten den Kurs. Wir arbeiten fast oder gänzlich lösungsmittelfrei mit Druckfarben auf Wasserbasis.

Kursleitung: Eckhard Gehrmann
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 17.00 u.11.0–17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
15.06. u. 16.06.24    






4 Plätze frei




  42. Collagrafie
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Das Wort Collagrafie kommt von Colle = Kleben. Collagrafie ist tatsächlich eine Kombination aus Relief, Radierung und Materialdruck. Die Collagrafie ist ein sehr freies und experimentelles Druckverfahren. Die Druckplatte wird durch das aufkleben verschiedener Materialien in die Höhe geformt, und es kann gleichzeitig durch ritzen und schneiden in die Tiefe gearbeitet werden. Die fertige Platte wird vor dem Drucken mit Firnis versiegelt. Das Auftragen der Farbe geschieht ähnlich wie bei der Radierung durch einreiben und wieder abtragen. Gedruckt wird mit der Presse auf Büttenpapier. Diese skulpturellen Druckplatten bieten stets wunderbare Überraschungen im Druckergebnis.

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00–17.00 u. 11.00 – 17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
25.05. u. 26.05.24    






3 Plätze frei




  43. Schablonen Siebdruck
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Wir entdecken den Siebdruck in seiner Ur-Form; dem Schablonendruck. Unsere Motive werden mittels Papier-Schablonen auf das Sieb gebracht, und wir umgehen somit das übliche Beschichten,Trocknen und Belichten von Photo-Emulsion. Mit dieser umweltfreundlichen Methode wird das Prinzip des sogenannten Durchdrucks Unmittelbar verständlich und wir kommen schnell ans Ziel: Zum Drucken! Wir spielen mit den vielen Möglichkeiten welche die Plakative Bildsprache der Schablone bietet und bedrucken je nach Bedarf Stoffe oder feine Papiere. Bedruckbares aller Art kann gerne mitgebracht werden. Dieser Kurs bietet sich hervorragend dazu an, aus alten Kleidern wieder Neue zu machen!

Kursleitung: Tania Arens
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 17.00 u. 11.00 – 17.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
20.04. u. 21.04.24    16.11. u. 17.11.24    






7 Plätze frei




  44. Experimentelles Malen
Das Experimentieren steht im Vordergrund des Kurses. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen sich ihrer Intuition überlassen und Farben und Formen als elementaren Ausdruck erfahren. Ob am Gegenstand orientiert oder abstrakt, das freie Malen soll den Blick auf die Kunst neu eröffnen. Große Formate sind genauso möglich wie sehr kleine oder das Kombinieren der Malerei mit Collageoder Montagetechniken. Außer Ölmalfarben sind alle Techniken denkbar. An jedem Tag zu Kursbeginn erfolgt ein kleiner Gedankenaustausch und Vorstellung eines/r Künstlers oder Künstlerin, ca. 20 Minuten.
Kursleitung: Günter Maniewski
Montag - Freitag, 10.00 – 16.00 Uhr
5 Veranstaltungen
280,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
29.07.− 02.08.24    






8 Plätze frei




  45. Aquarell − experimentieren
Kursschwerpunkt dieses Kurses ist es, die grundlegenden Eigenschaften der Aquarellfarbe wahrzunehmen: Primamalerei, Nass in Nass, Lasur und das Reagieren der Aquarellfarben auf andere Stoffe und Bildträger. Auch das Größenformat der Malträger ist Thema des Kurses. Sie arbeiten nach Ihren eigenen Vorstellungen oder Bildvorlagen. Auch das Anreiben der Farbe mit Gummi arabicum ist möglich. Im Laufe des Kurses gewinnen Sie so mehr Sicherheit und Inspiration im Umgang mit der Aquarellfarbe. Eine Materialkunde (Farbenhersteller, Pinsel, Malgründe) ist in den Kurs integriert.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 11.00–15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
12.08.− 16.08.24    






10 Plätze frei




  46. Akt − Freies Malen und Zeichnen
Der menschliche Akt inspiriert uns zum freien Gestalten. Malen und Zeichnen im kleinen oder großen Format, mit Stiften, Kreiden oder flüssigen Farben, konventionell oder experimentell. Graphit oder Kohle, Faserstifte oder Kugelschreiber. Es geht um die Einlassung vor dem Modell und dem Nachspüren des Körperlichen in Verbindung mit kompositorischen Fragen auf den Mal- und Zeichenflächen. Alle Techniken außer der Ölmalerei sind möglich. Beispiele aus der Kunstgeschichte, der klassischen wie der modernen, begleiten den Kurs. Im Kursverlauf wird sich Ihre Dozentin mit Ihnen darüber austauschen. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen. Zeichenpapier kann in geringen Umfang bei uns zum Selbstkostenpreis erworben werden.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 11.00−15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
180,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
19.08.− 23.08.24    






9 Plätze frei




  47. Porträts malen
Wer bin ich? Wer bist du? Das sind zentrale Fragen, die während des künstlerischen Schaffens auftreten können. Um diesen Fragen nachzugehen, können wir das äußere Erscheinungsbild eines Menschen, seines Gesichts oder Körpers ergründen und zeichnerisch oder malerisch festhalten. In diesem Workshop soll es aber darum gehen, die innere Gedanken- oder Gefühlswelt eines Menschen sichtbar werden zu lassen. Wir erschaffen ganz eigene Porträts, indem wir mit einer eigenen Form oder selbst gewählten Farbe beginnen und Schritt für Schritt ein Porträt einer vorgestellten Person entstehen lassen: Ist dieser Mensch eher eckig und kantig oder fließend und weich? Wir arbeiten dabei vorwiegend aus unserer Vorstellung heraus, wobei wir Schicht um Schicht, mit Bewegung, Rhythmus und Innehalten ein persönliches Porträt entstehen lassen. Wir benutzen Acryl- und Aquarellfarben.
Kursleitung: Sigi am Thor
Montag - Freitag, 11.00−15.00 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
12.08.− 16.08.24    






10 Plätze frei




  48. Collage mit asiatischen Papieren
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Schon im 17. Jahrhundert, als die ersten Papiere aus Japan nach Europa kamen, war man von dessen Leichtigkeit und Transparenz fasziniert. Künstler fragten sich: Was macht man nur mit diesem filigranen Material? In diesem Workshop lernen wir Druckund Kaschiertechniken aus Asien kennen, speziell für diese Papiere bestimmt. Wir lassen organisch anmutende abstrakte Collagen entstehen, um die vielfältigen Prozesse praktisch erfahren zu können. Der Reiz liegt hierbei in der Haptik der Materialien: Des Papiers, der Pigmente, der Werkzeuge und selbst des Leims. Wir schneiden Formen in Holz-Druckstöcke und erlernen mit diesen das Drucken auf Asiatische Art (mit Wasserfarbe). Die resultierenden Drucke werden dann mittels traditioneller Kaschiertechniken zu Collagen verarbeitet. Hierzu verwenden wir einen Leim aus Weizenstärke den wir vorab selber herstellen. Das persönliche kreative Werk entsteht schließlich durch die Collage: Dem Zusammenfügen von Teilen, wodurch ein neues Ganzes entsteht.

Kursleitung: Tania Arens
Montag - Freitag, 11.00 – 17.00 Uhr
5 Veranstaltungen
185,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
05.08.− 09.08.24    






4 Plätze frei




  49. Portrait und Literatur
Während das Portraitmodell vor uns sitzt und gezeichnet wird, wird von einer/m Vorleser*in aus dem Werk von Sigmund Freud gelesen. Das gleichzeitige Zeichnen und Zuhören verwischt die Konzentration und lässt stärker die unbewussten Elemente des Zeichnens zu. Es entstehen Zeichnungen, die einen ungewohnten Reiz in sich tragen und dem Konzept der automatischen Zeichnung der Surrealisten nahe stehen. Gleichzeitig erfahren Sie etwas über den Autor und seine Zeit, die wiederum den Ideen der Surrealisten nahe stehen. Wir arbeiten mit wechselnden Modellen. Zeichenpapier kann bei uns zum Selbstkostenpreis erworben werden.
Kursleitung: Claudia Klee
Montag - Freitag, 17.00 −19.30 Uhr
5 Veranstaltungen
165,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
05.08.− 09.08.24    






9 Plätze frei




  50. Maltechnik I
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Dieser Kurs behandelt die grundlegenden Techniken, die für die Vorbereitung der Malerei nötig sind. Dieser Kurs beschäftigt sich ausschließlich mit der Herstellung von Bildträgern und den Grundiertechniken. Papier nass aufziehen, Pappe, Holz und Stoffe grundieren, Keilrahmen zusammenfügen und bespannen. Der Workshop richtet sich an alle, die in der eigenen Arbeit die technischen Aspekte kennen lernen oder verbessern wollen. Alle Techniken dieses Kurses sind Elementartechniken. Mit dem Grundwissen können Sie eigenständig weiterarbeiten. Der Kurs Maltechnik II ist die Fortführung dieses Kurses. Nehmen Sie an beiden Kursen hintereinander teil, erhalten Sie für den 2. Kurs 10% Ermäßigung auf die Kursgebühren.

Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
03.08. u. 04.08.24    






7 Plätze frei




  51. Maltechnik II
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Dieser Kurs gibt einen Einblick in den Umgang mit Pigmenten und Bindemittel. Wir stellen Farbe selbst her. Wir lernen verschiedene Herstellungstechniken kennen wie: Tempera-, Aquarell-, Gouache-, Öl- und Acrylfarbe. Wir malen mit den selbst gemachten Farben entweder auf fertigen Gründen oder auf den selbst hergestellten Grundierungen des vorhergehenden Kurses. Der Kurs richtet sich an alle, die in der eignen Malerei die technischen Aspekte kennen lernen oder verbessern wollen. Bildbeispiele aus der Maltechnik und Kunstgeschichte begleiten den Kurs. Alle Techniken dieses Kurses sind Elementartechniken, mit denen Sie eigenständig weiterarbeiten können. Teilnehmen können Einsteiger*innen

Kursleitung: Günter Maniewski
Samstag u. Sonntag, 11.00 – 15.00 11.00 – 15.00 Uhr
2 Veranstaltungen
190,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
10.08. u. 11.08.24    






7 Plätze frei




  52. Hör–Spiel
Dieser Kurs ist ein kleiner Kurs, maximal 7 Teilnehmer*innen.
Wir hören. Wir spielen. Daraus entsteht eine Komposition die eine Geschichte erzählt. Wir klären erst einmal ab, wie wir uns einer Geschichte nähern können und welche Inhalte sie haben soll. Wir schreiben ein Drehbuch. Wie real oder fiktiv soll die Geschichte sein? Welche Stimmen, welche Töne, welche Musik brauchen wir? Wir arbeiten mit dem Computer und/oder dem Smartphone. Die Klänge und Stimmen aus Realität und Elektronik werden gespeichert und collageartig nach dem Drehbuch zusammengesetzt. Die Technik ist auch für Anfänger*innen beherrschbar. Zum Schluss wird das Hörspiel als eine Datei gespeichert und kann gespielt und gehört werden.

Kursleitung: Franz Leander Klee
frsaso, 18.00–21.00 Uhr
7 Veranstaltungen
185,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
17.08.−23.08.24    






5 Plätze frei




  53. Von alten Bildern fürs Klima lernen
Suggerieren die Darstellungen eislaufender Menschen in der niederländischen Kunst der frühen Neuzeit, dass eine Klimaveränderung als positives Ereignis akzeptiert werden konnte? Diese Zeugnisse der Kleinen Eiszeit gaukeln ebenso wie die Landschaftsidyllen der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts heile Welten vor. Doch zeigen sie uns eine intakte Natur, funktionierende Ökosysteme, oder waren sie nur Gegenbilder zur Industrialisierung? Wir befragen das Verhältnis exemplarischer Beispiele zu jenen Prozessen, die uns heute vor die Realisierung unwiederbringlicher Verluste stellen. Schlägt man eine Brücke zur aktuellen Öko- und Klimakunst, so lassen sich die Bilder aus der Klima- und -Naturvergangenheit auch als Mahnungen an all das verstehen, was es heute zu bewahren oder wiederherzustellen gilt.
Kursleitung: Dr. Ulrich Pfarr
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






22 Plätze frei




  54. Rembrandt − Vermeer − Merian: Updates für die Moderne
Rembrandts Modernität, sein Umgang mit Verdrängungen und seine Erweiterung der Auffassung des Bildes, verdichtet sich in exemplarischen Beispielen seiner Radierungen. Bei Vermeer sind es nüchterne Innensichten und die von der Auflösung in Licht und Farbe aufgerufenen Fragen über die Realität des Gezeigten, die über bedeutsame Rezeptionen im 19. und 20. Jahrhundert bis in die Kunst der Gegenwart weisen. Merians Genialität und Aktualität werden wiederum in ihrer Verbindung von Kunst und Wissenschaft deutlich.
Kursleitung: Dr. Ulrich Pfarr
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
14.05.24    






25 Plätze frei




  55. Messerschmidt und die Gegenwartskunst
Das frappanteste Phänomen der vom Bildhauer selbst so genannten ‚Egyptischen Köpfe Franz Xaver Messerschmidts ist nicht ihre Rätselhaftigkeit, sondern ihre immer wieder neue Zeitgenossenschaft. Für Künstler*innen des 20 Jahrhunderts war Messerschmidt anschlussfähig, lange bevor er im Gefolge spektakulärer Auktionsergebnisse zu den prominenten Künstler*innen des 18. Jahrhunderts aufrückte. Anstatt einer erschöpfenden Entwirrung des Dschungels der Deutungen, sollen wesentliche historische Fakten offengelegt und der Blick auf die Werke im Kontext der Gegenwartskunst freigeräumt werden.
Kursleitung: Dr. Ulrich Pfarr
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
06.08.24    






25 Plätze frei




  56. Courbets Eintreten für Gerechtigkeit und engagierte Kunst heute
In prägnanten Bildern stellte Gustave Courbet seinen Zeitgenossen soziale Realitäten vor Augen, doch ging es dem großen Realisten nicht um die ‚realistische Wiedergabe von Gesehenem, sondern um die Wahrheit der dargestellten Realität. Dass man sich mit verzehrender Schwerstarbeit und elementarer Armut nicht abfinden muss, verdeutlichen Werke, die − verstanden als Gerechtigkeitsbilder − den Anspruch auf Teilhabe formulieren. Dabei sind in der Rezeption Courbets zwei Grundverständnisse von Kunst im Widerstreit, die in Positionen der Gegenwartskunst wiederkehren: Soll Kunst etwas bedeuten und für Werte und Ziele eintreten, oder entfaltet sie ihre eigengesetzliche Wirkung nur in der ästhetischen Erfahrung?
Kursleitung: Dr. Ulrich Pfarr
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
24.09.24    






25 Plätze frei




  57. Schopenhauer als Zeichner und Dichter
Schopenhauer ging davon aus, daß die Kunst eine metaphysische Funktion hat. Sie ist unabdingbar für eine Selbsterkenntnis des Willens. Er war nicht nur als Kunstfreund mit allen maßgeblichen Künsten seiner Zeit vertraut, sondern hatte auch gelernt, zu zeichnen, zu dichten und zu musizieren. Seine Charakterköpfe sind berühmt, einige werden präsentiert. Von seinen Gedichten hat er 1851 in seinem Erfolgsbuch, den Parerga und Paralipomena, 12 drucken lassen. Sie sollten als Biographie-Ersatz dienen. Inzwischen kennen wir 40 Gedichte, die z.T. bemerkenswerte Aufschlüsse über sein Denken und seinen Charakter geben.
Kursleitung: Dr. Thomas Regehly
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






22 Plätze frei




  58. Schopenhauers Versuch einer Selbstanalyse
In der Psychoanalyse versteht man unter einer Selbstanalyse eine methodisch angeleitete Durchleuchtung der eigenen Psyche, die absolviert werden muss, um später professionell als Analytiker tätig werden zu können. Erstaunlicherweise gibt es einige Aufzeichnungen Schopenhauers, die den Charakter einer derartigen Analyse haben, lange bevor die Psychoanalyse erfunden wurde, was nicht zuletzt aufgrund der in der Mitte des 19. Jahrhunderts einsetzenden Wirkung von Schopenhauers Entdeckung des Unbewußten möglich wurde.
Kursleitung: Dr. Thomas Regehly
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
29.06.24    






25 Plätze frei




  59. Bildkünstlerrechte
Recht und Kunst sind zwei Sachgebiete, die auf ganz unterschiedlichen Methoden beruhen. Recht sucht nach allgemeinverbindlichen Regeln für eine Vielzahl von Fällen, die hochrational begründet werden. Kunst sucht, gegründet auf subjektiven Empfindungen, eigenschöpferisch nach individuellen Deutungen von Erscheinungen in dieser Welt in neuen Formen/Gestalten. Die Unterschiedlichkeit der Problemlösungsansätze bedingt gegenseitiges Unverständnis und daraus Rechtsnachteile für Künstler:innen, die sich darin zeigen, dass gerade bildenden Künstler:innen in Gesetz und Rechtsprechung sogar Grundrechte versagt werden, die Schöpfer:innen anderer Sparten zuerkannt werden. Anhand von Beispielen soll die Idee zu BiKUR und die Notwendigkeit eines proaktiven Austausches im Interesse von mehr Respekt für die Arbeit von Künstler:innen aufgezeigt werden.
Kursleitung: Dr. Helga Müller
Dienstags, 19.30 −21.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






16 Plätze frei




  60. Musik und Malerei im Gesamtkunstwerk Oper
In der Moderne werden die Abgrenzungen der einzelnen Kunstgattungen unscharf und bilden neue Kunstgattungen, wie z.B. die Performance, in der Klang und Bewegung zusammenfließen. Ein schon älteres Vorbild in der Kunst, ca. seit 1600, ist die Oper, die als eine Ideale Form des Gesamtkunstwerkes verstanden wird. Wir beleuchten den Begriff des Gesamtkunstwerkes und stellen Operninszenierungen vor, in denen die Malerei eine tragende Rolle spielt.
Kursleitung: Franz Leander Klee
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






25 Plätze frei




  61. Kompositionen − hör– und sichtbar
In der Moderne tauchen in der Malerei Begriffe auf, die zuvor nur in der Musik zu finden waren. Bildtitel wie Komposition, Farbklang oder Rhythmus verweisen auf Überschneidungen der Kunstdisziplinen. Die Maler Wassily Kandinsky und Paul Klee haben sich ausgiebig mit dem Verhältnissen von Musik und Malerei beschäftigt. An ihren Bildwerken lassen sich die vielfältigen Beziehungen zwischen Musik und bildender Kunst ablesen. Anhand von Bild- und Tonbeispielen erfahren Sie die Verschränkung.
Kursleitung: Franz Leander Klee
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
15.06.24    






25 Plätze frei




  62. Farbtöne − Tonfarben
In der Moderne tauchen in der Malerei Begriffe auf, die zuvor nur in der Musik zu finden waren. Die Tonfarben, also die Farbe der Töne, sind typische Begriffe, die sowohl in der Musik wie in der Malerei vorkommen. Hören wir die Farben? Sehen wir die Töne? Anhand von Bildern, Gemälden, spüren wir den Farbklängen nach. Anhand von Tönen, die durch Instrumente im Raum erzeugt werden, versuchen wir die Töne zu sehen; Tonmalerei. Texte des Malers Wassily Kandinsky begleiten die Veranstaltung.
Kursleitung: Franz Leander Klee
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
25,00 Euro pro Trimester, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
30.11.24    






25 Plätze frei




  63. KI − Kunst
Durch das Auftauchen der KI auch in der Kunst, hat sich wieder eine rege Diskussion darüber entwickelt, was Kunst ausmacht, was Kunst ist. Können Bilder die durch eine KI entstehen Kunstwerke sein? Wir erinnern uns an die Zeit, als die Fotografie erfunden war und auch bald in der Kunst eine Rolle spielte. Kann eine Fotografie Kunst sein, oder darf nur ein von Hand gemaltes Bild Kunst sein? Damals wie heute ist die Diskussion darüber essenziell für das Kunstverständnis. Begegnen einer neuen Revolution?
Kursleitung: Vladimir Alexeev

25,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:






25 Plätze frei




  64. Modigliani − Moderne Blicke
Staatsgalerie Stuttgart Exkursionszeitraum: Ende des 1. Trimesters. Das konkrete Angebot wird per Newsletter und Aushang bekannt gegeben.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Samstags,
,   
Kurstermine:






15 Plätze frei




  65. Hilma af Klint und Wassily Kandinsky Träume von der Zukunft
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Exkursionszeitraum: Ende des 2. Trimesters. Das konkrete Angebot wird per Newsletter und Aushang bekannt gegeben.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Samstags,
,   
Kurstermine:






15 Plätze frei




  66. Günter Fruhtrunk − Retrospektive 1952 − 1982
Museum Wiesbaden Exkursionszeitraum: Sommerakademie. Das konkrete Angebot wird per Newsletter und Aushang bekannt gegeben.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Samstags,
,   
Kurstermine:






15 Plätze frei




  67. Die Sammlungsgeschichte der Kunstsammlung Nordrhein–Westfalen: Von Werner Schmalenbach bis Susanne Gaensheimer
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Exkursionszeitraum: Ende des 3. Trimesters. Das konkrete Angebot wird per Newsletter und Aushang bekannt gegeben.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee
Samstags,
,   
Kurstermine:






15 Plätze frei




  68. Offene AtelierZeit
Erleben Sie das künstlerische Arbeiten im eigenen Atelier. Der Kurs richtet sich an diejenigen, die sich intensiver auf ihre künstlerische Arbeit konzentrieren möchten. Sie arbeiten selbstständig in Ihrem Atelier. Die Kursdauer beträgt 6 Monate und ist optional um weitere 6 Monate verlängerbar. Das Kursangebot ist buchbar nur für Kursteilnehmer*innen, die auch Mitglieder der Frankfurter Malakademie e.V. sind. Das Kursangebot Offene AtelierZeit dient der Vertiefung der Arbeit und ist in unmittelbarer Anbindung an das allgemeine Kursprogramm vorgesehen. Voraussetzung für diesen Kurs ist daher die Teilnahme an mindestens 3 Trimesterkursen im Jahr. Workshops, Intensivkurse und Vorträge sind davon ausgenommen. Es findet ein Rahmenprogramm mit Ausstellungsbesuchen und Ateliergesprächen statt, die das eigene künstlerische Arbeiten reflektieren. Bei öffentlichen Veranstaltungen der Frankfurter Malakademie sind die Ateliers geöffnet. Kursleitung: Günter Maniewski und Claudia Klee, exkl. Arbeitsmaterial und Raumeinrichtung, Kursgebühren je Kursmonat zwischen EUR 150,− und EUR 270,− je nach Raumgröße.
Kursleitung: Günter Maniewski / Claudia Klee

,   
Kurstermine:






0 Plätze frei/Warteliste




  69. RÄUME FÜR KREATIVITÄT ATELIER AUF ZEIT täglich − wöchentlich − monatlich
Atelier auf Zeit sind temporäre Angebote für diejenigen, die sich konzentrierter mit Ihrer Arbeit beschäftigen wollen und dazu den nötigen Raum brauchen. In kursfreien Zeiten und zwischen den Trimestern, können freie Räume der Frankfurter Malakademie zur Zwischennutzung gebucht werden. Die Dozent*innen sind nicht anwesend. Die möglichen Termine können individuell festgelegt werden.
Grundangebote:
Mindestnutzung einmalig 3 Stunden: EUR 20,− pro Person, mehrere Personen können teilnehmen. Die Kosten sind nicht teilbar.
Oder eine Woche, 7 Tage, mehrere Personen sind möglich und können sich die Kosten teilen: EUR 220,− bis EUR 280,− je nach Raumauswahl.
Ein kleiner Atelierraum für eine Person für wöchentliche oder monatliche Buchungen steht zur Verfügung: EUR 50,− bis EUR 200,− Individuelle Lösungen sind möglich.
Staffeleien, Malbretter, Tische und Stühle können benutzt werden. Das Verbrauchsarbeitsmaterial ist individuell mitzubringen oder kann, wenn vorhanden, in der Frankfurter Malakademie gegen einen Unkostenbeitrag erworben werden. Das persönliche Arbeitsmaterial kann in der Frankfurter Malakademie für den Buchungszeitraum gelagert werden.
Die Buchung von Atelierräumen ist für aktuell angemeldete Kursteilnehmer*innen der jeweiligen Trimester oder für Mitglieder des Vereins der Frankfurter Malakademie möglich. Die Nutzung von Atelierräumen ist nur möglich, wenn der Kursbetrieb dadurch nicht beeinträchtigt wird. Erfragen Sie die freien Kurszeiten und möglichen Buchungszeiträume. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail oder rufen Sie an: info@malakademie.de / mobil: 0163 5000 990

Kursleitung:

,   
Kurstermine:






5 Plätze frei